284

Eine kleine Rankepflanze, schön anzusehen, aber etwas ausgeartet, sie würde dem armen Dach noch mehr Kummer zufügen, als es ohnehin schon hat. Markus und Nele haben sich heute dieser Rankepflanze angenommen:

Es erschien ein Fenster! Und in dem Zimmer, das zu diesem Fenster gehört, haben wir heute zwei Dinge gefunden, die wir schon seit über einem Jahr suchen. Alles hatten wir abgeklappert, aber dieses Zimmer ging immer vergessen.

Nele und Markus sind gestern angekommen, nach dem uns die Astrids vor ein paar Tagen verlassen haben (deine Tasche ist nun sicher aufbewahrt im blauen Haus). In den nächsten Tagen werden weitere Personen ankommen, das heisst für mich zum Beispiel, dass ich das Zimmer räumen muss, in dem ich aktuell wohne. Ich ziehe dann in den linken Turm ein. Was für den linken Turm wiederum bedeutet, dass er sich bis Ende der Woche von einer Baustelle in ein Zimmer verwandeln muss.

Rolf hat bereits die Maurerarbeiten gemacht, sowie das Waschbecken umfliest:

Wir konnten die restlichen Wände heute weiss streichen. Aber warum ist das so seltsam gefliest, da beim Waschbecken? Es wurde nicht in der Waage angebracht, und Rolf weigerte sich, es schief zu umfliesen. Rolfs Sinn für Waagerechten wird zur Zeit sehr geprüft, es tat sich heute nämlich ein neues Problem auf:

Der gesamte Unterboden des linken Turms ist leicht geneigt. Da soll nun ein Holzboden drauf. Leider zur falschen Seite hin geneigt, oder anders gesagt, man kann diese abfallende Neigung zum Tal hin nur mit einer Stufe auffangen, weil die Türen keinerlei Spielraum bieten. Aber eine Stufe wollen wir eigentlich nicht, es sollte ursprünglich eine durchgehende Bodenfläche werden, der Turm und die Gaube.

Weil die Gaube sonst zu einem Eingangsbereich degradiert werden würde. Rolf: “Ein bisschen schief ist doch nicht schlimm.” “Wahrscheinlich nicht, aber wenn man einen Stuhl mit Rollen dran hat, rollt der immer vom Tisch weg.” “Dann musst du halt einen Stuhl ohne Rollen haben!” Das war, als Rolf für schief und ich für Stufe war, inzwischen ist es umgekehrt, “wir haben die ganze Arbeit doch auch gemacht, um die Bodenfläche des Turmzimmers zu vergrössern, das wär ja hin, mit einer Stufe.” “Aber hör mal, es widerstrebt mir, sehenden Auges einen schiefen Boden einzubauen.” Wir sind unschlüssig, aber wahrscheinlich wird es eine Stufe geben…

Der linke Turm wartet in geradezu sakraler Anmutung, was ihm als nächstes geschehen möge..