350

Nun ist es doch übermorgen geworden, bis das Foto vom freigelegten Innenhof nachgereicht wird. Und weil wir ausnahmsweise in Vorher-Nachher Fotos schwelgen können, tun wir das doch gleich nochmal:

Das war irgendwann im Februar. Und das heute:

Juli musste inzwischen die grosse Leiter holen, weil er die Mauer nun von aussen von Efeu freischneidet.

und da wartet noch so einiges…

Rolf ist immer noch mit seiner Rinne beschäftigt. Er hatte per Zufall entdeckt, dass die alte Pflasterung auch dort durchgehend ist, wo der Gemeindeweg zur Quelle runter abzweigt. Die Gemeinde hatte wohl vor vielen Jahren beschlossen, diese tiefe Rinne etwas auszugleichen, mit Asphalt, damit es besser begehbar sei.

Rolf fand das unmöglich und hat angefangen den Asphalt wegzuhämmern um die ursprüngliche Rinne freizulegen.

Schlussendlich hab dann ich den Asphalt weggespitzt, “du bist ja auch Steinbildhauerin”, obwohl ich der Sache erst etwas skeptisch gegenüber stand. Aber hat sich gelohnt, sieht gut aus, die ausgegrabene Rinne:

Freilich kommt man da jetzt nicht mehr so gut durch, falls man nicht (mehr) gut zu Fuss sein sollte. Und da sowohl die Strasse als auch der Weg zur Quelle der Gemeinde gehören, könnte es Ärger geben. Deswegen denkt Rolf nun über eine kleine Brücke von Strasse zu Quellweg nach, über die freigelegte Rinne…

Wir bleiben dran.