185

Das war das Feuer von gestern Abend. Heute morgen sind Manfred, Rolf, Birgit, Elisabeth und ich in völlig ungeordneter Formation über die Rundumterrasse hergefallen. Wir wussten weder wie wir vorgehen sollen, noch wer was macht. Nachdem wir uns etwa eine Stunde lang alle gegenseitig im Weg rumgestanden sind, haben sich zwei Teams gebildet, Elisabeth und ich haben die Bretter zugeschnitten, Rolf hat sie vorgebohrt und Manfred angeschraubt. Birgit hatte die chaotische Truppe entnervt verlassen und ging “etwas Sinnvolles machen!”

Heute Nachmittag, so wurde bei der Suppe besprochen, sollte sie für Rolf ins Team Bretter anbringen einwechseln, und Rolf wollte mähen gehen, wir sind etwas im Verzug mit mähen. Wir wollten uns um 15:00 Uhr treffen, aber das hat nicht geklappt, Manfred, Rolf und ich warteten oben auf Elisabeth und Birgit, welche ihrerseits unten auf uns warteten. Beide Wartegruppen kamen nach einer Stunde zur Einsicht, dass das heute wohl nichts mehr wird. Das Warten wurde durch die Hitze begünstigt, bei 34 Grad im Schatten hatte niemand so richtig Lust, in der prallen Sonne Bretter zu machen.

Artur und Caro, die mittlerweile auch in den Turm gewechselt ist, machten unbeeindruckt davon mit dem Innenausbau weiter.