4

Dach, jetzt.

Dach, jetzt.

Dach

Dach

Heute haben wir begonnen, das Dach in ungeordneter Formation zu attackieren. Wir sind durch die Dachluke im Durchgangszimmer hoch, und haben da einfach mal angefangen ein Loch ins Dach zu machen, von da aus haben wir uns abdeckend ausgebreitet. Irgendwann kamen wir nicht mehr weiter, weil wir uns zugebaut hatten mit Ziegelstapeln, daraufhin bildeten Rolf, Elisabeth und ich eine kleine Kette, um die Ziegel ins Durchgangszimmer runter zu reichen, Elisabeth stapelte sie da aufeinander. Da stehen sie freilich nicht sehr gut, wir fürchten, dass sie durch den Boden in die Küche krachen (Elisabeth und ich fürchten das, Rolf hat vollstes Vertrauen in den Boden).
Was waren wir alle drei entzückt über die alten Ziegel, “wie schön die sind, guck, dieser Ziegel ist besonders schön, den legen wir zur Seite!” wir haben nun einen kleinen Stapel mit besonders schönen Ziegeln. “Die werfen wir nicht weg.” “Keinesfalls, wir bauen etwas Neues, damit wir die Ziegel da verwenden können.” Nun sind wir am überlegen, was wir bauen könnten, um diese schönen Ziegel wieder verwenden zu können. Gleich nach dem das Dach und der linke Turm und der Rasenmäherunterstand fertig sind, werden wir ein Drumrum für die Ziegel bauen. Was auch immer es sein mag.
Aber erstmal muss die heutige Ladung Ziegel aus dem Durchgangszimmer raus, bevor wir da neue hinstapeln können. Ja, warum reichen die denn die Ziegel nicht einfach aussen die Leiter in den Garten runter? Weil zwei vom aktuellen Dachdecker-Trio Höhenangst haben, und sich nicht auf die Leiter trauen, und die dritte im Bunde zur Zeit etwas kränkelt…
Das famose Dachdecker-Trio bekommt nächsten Montag aber Verstärkung von zwei gesunden und höhenfesten Männern vom Fach. Was wir zur Zeit tun, ist die Baustelle so gut wie möglich vorzubereiten. Während der Suppe hat es angefangen leicht zu regnen, das Dachdecker-Trio in heller Aufregung wieder zum Dach rüber, eine Plane übers abgedeckte Loch ziehen, so kann es für diese Nacht ruhen. Rolf und ich sind derweil Pressplatten kaufen gegangen, die wir morgen als Boden einbauen. Weil morgen nochmal Regen angesagt ist. Das machen wir dann unter dem Dach rumkriechend. So zumindest der Plan, wahrscheinlich fällt uns morgen was anderes ein. Man könnte nicht sagen, dass wir planvoll vorgehen, wir reissen da was weg und machen dort was hin, wie es sich grad ergibt. Wir machen die Baustelle für die beiden Männer schön…